schrift-kultur.jpg

Kunst und Kultur

Eine bewegte und vielfältige Vergangenheit macht die Region sowohl für Einheimische als auch Gäste in kultureller und künstlerischer Hinsicht interessant. 

Vor rund 1.800 Jahren siedelten hier die Römer, damals lag das südliche Mittelfranken an der Außengrenze des römischen Reichs. Der Limes sowie Thermalbäder und Museen legen davon heute noch Zeugnis  ab.

Im Mittelalter liesen Herrscher mächtige Burgen, beeindruckende Schlösser sowie majestätische Klöster und Kirchen bauen. Freie Reichsstädte gelangten damals zu Macht und Ruhm und erlebten ihre Blütezeit. Ein Besuch der Anlagen und Städte lässt Besucher tief in die Vergangenheit eintauchen und lädt zum Verweilen ein. Vielzählige Festspiele, Theater und weitere Spektakel machen die bewegte Vergangenheit der Region erlebbar.

 


  
 

1. Rothenburg ob der Tauber

Romantische Altstadt

Die historische Altstadt von Rothenburg o.d.T. ist weltberühmt und einzigartig. Mit dem Turmweg entlang der Stadtmauer, den Wehrgängen, dem Rathaus und den wunderbaren Gassen und den vielen schönen Fachwerkhäusern ist diese Stadt besonders sehenswert. Gartenfreunde sollten unbedingt den Burggarten, den Klostergarten und den Lotusgarten besuchen.

www.rothenburg-tourismus.de

2. Schillingsfürst

Schloss Schillingsfürst

Direkt auf der Europäischen Wasserscheide thront Schloss Schillingsfürst. Vor der Schlossführung kann man im Fürstlichen Falkenhof imposante Greifvögel im Flug beobachten.  Das Doerfler Museum und das Brunnenhausmuseum sollte man ebenfalls nicht versäumen.

www.schloss-schillingsfuerst.de
www.falkenhof-schillingsfuerst.de

3. Feuchtwangen

Fränkisches Museum

Die Festspielstadt Feuchtwangen ist vor allem durch die wunderbaren Kreuzgangspiele bekannt. Mit dem Fränkischen Museum ist das größte Volkskundemuseum Süddeutschlands in Feuchtwangen beheimatet.

www.tourismus-feuchtwangen.de
www.feuchtwangen.de
www.fraenkisches-museum.de
www.kreuzgangspiele.de

4. Dinkelsbühl

Museum „Haus der Geschichte“

Mit der Kinderzeche findet eines der ältesten historischen Festspiele alljährlich in Dinkelsbühl statt. Über die Geschichte der Stadt informiert das Museum „Haus der Geschichte“. Die weitläufige Altstadt mit ihren prächtigen Patrizierhäusern wird von einer Stadtmauer umgeben an der sich das Parkgelände einer ehemaligen Gartenschau befindet.

www.hausdergeschichte-dinkelsbuehl.de


5. Colmberg

Burg Colmberg

Hoch oben über dem Altmühltal thront die ehemalige Hohenzollernburg Colmberg auf der Frankenhöhe und bietet den Besuchern eine tolle Aussichten über das Land.

www.burg-colmberg.de

6. Ansbach

Hohenzollernresidenz

Die Hohenzollernresidenz der Markgrafen gehört zu den Staatlichen Bayerischen Schlössern und beherbergt die sehenswerten Prunkräume der Markgrafen und die Fayencensammlung. Der gegenüberliegende Hofgarten mit seinen vielen Zitrusbäumen und den schönen Blumenbeeten ist nicht nur für Gartenliebhaber eine Augenweide.

www.schloesser.bayern.de

7. Virnsberg, Flachslanden

Schloss Virnsberg

Die ehemalige Deutschordensburg ist eine barocke Gesamtanlage mit unterem und oberem Schlosshof, Wirtschaftsgebäuden und Taubenhaus. Sie wurde vermutlich im 11. Jahrhundert erbaut. Der Deutsche Orden war dort bis 1806 ansässig. Die mächtige Anlage ist schon von der Ferne aus schön anzusehen. Für Besucher werden Führungen angeboten.

www.schloss-virnsberg.de

8. Unterschwaningen

Schloss Dennenlohe

Das Schloss Dennenlohe gilt als eines der schönsten Barockensembles in Bayern. Das Schloss wird vom größten Rhododendronpark Süddeutschlands sowie von einem großen Landschaftsgarten umgeben.

www.dennenlohe.de


9. Heilsbronn

Zisterzienserkloster mit Münster

Das ehemalige Zisterzienserkloster ist das Wahrzeichen der Stadt Heilsbronn. Im großartigen Münster befindet sich die sehenswerte und sehr schöne Grablege der Hohenzollern. Ein kleiner Kräutergarten für Gartenfreunde befindet sich vor dem Münster.

www.heilsbronn.de

10. Lichtenau

Festung Lichtenau

Die Festung Lichtenau ist eine mächtige Wehranlage und geht auf eine mittelalterliche Wasserburg zurück. Sie liegt als mächtige Festung in den Rezatauen und beeindruckt die Besucher mit ihren trutzigen Mauern.

www.markt-lichtenau.de

11. Wolframs-Eschenbach

Stadt des Parzivaldichters

Die Stadtmauer von Wolframs- Eschenbach umringt nicht nur die wunderschönen Gebäude der mittelalterlichen Stadt. Sie ist gleichzeitig ein schöner Spaziergang mit vielen Gelegenheiten zum Verweilen.

www.wolframs-eschenbach.de

Bechhofen

Pinselmachermetropole

Bechhofen, durch Kaiser Karl IV 1351 zum Markt erhoben, ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts eine über Europa hinaus bekannte Pinselmachermetropole. Diese Funktion gab den Anlass, Ende des 20. Jahrhunderts ein Museum zu errichten. Mit seinen über 3000 Exponaten ist es im über 350 Jahre alten, ehemaligen „Gasthof zur Post“ untergebracht. Es genießt einen internationalen Ruf. Eine sachkundige  Führung wird angeboten.

www.pinselmuseum-bechhofen.de


12. Gunzenhausen

Kulturstadt am Altmühlsee

Die aus einem Römerkastell hervorgegangene Stadt ist das touristische Zentrum im Fränkischen Seenland. Idyllische Biergärten und reizvolle Straßencafés säumen die Gunzenhäuser Innenstadt. Attraktive Einkaufsmöglichkeiten und ein breites Angebot an Fachgeschäften prägen das Zentrum. Der Altmühlsee vor den Toren der Stadt ist das ideale Freizeitzentrum für die ganze Familie.

www.gunzenhausen.info

13. Spielberg, Gnotzheim

Schloss Spielberg

Das beeindruckende Baudenkmal ist Wahrzeichen des Ortes Spielberg bei Gnotzheim, 8 km südlich von Gunzenhausen gelegen, präsentiert es sich als Stätte der modernen Kunst und der Kultur. Heute wird die Sammlung Ernst Steinacker-Museum zeitgenössischer Kunst in und um die Gebäude von Schloss Spielberg präsentiert und lädt den Besucher ein, eine Synthese von Natur, Kunst und Geschichte zu erleben.

www.schlossspielberg.de

14. Heidenheim

Kloster Heidenheim

Kloster Heidenheim, eines der fränkischen Urklöster, ist heute eine Begegnungsstätte mit einem breiten Angebot an Veranstaltungen. Besonders sehenswert ist das romanische Heidenheimer Münster (erbaut um 1180) mit dem hochgotischen Chor.

www.kloster-heidenheim.eu

15. Ellingen

Residenz Ellingen

Über 400 Jahre lang war Ellingen Sitz des Landkomturs der Ballei Franken des Deutschen Ordens. Davon zeugt die barocke Residenz (erbaut ab 1718). Im Inneren finden Kulturbegeisterte einige der bedeutendsten Raumkunstwerke des Klassizismus in Bayern.

www.schloesser.bayern.de


16. Wülzburg, Weißenburg i.Bay.

Hohenzollernfestung Wülzburg

Oberhalb von Weißenburg, auf der mit 630 Metern höchsten Bergkuppe der südlichen Frankenalb, liegt die alte ansbachische Hohenzollernfestung Wülzburg vom Jahr 1588. Den Grundriss der Wülzburg bildet ein fast regelmäßiges Fünfeck, welches von der Vogelperspektive wie ein Stern aussieht.

www.museen-weissenburg.de

16. Weißenburg i.Bay.

Römerstadt

Am Schnittpunkt der Feriengebiete Naturpark Altmühltal und Fränkisches Seenland gelegen, ist Weißenburg idealer Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren in die Umgebung. Die ehemalige Römer- und Freie Reichsstadt Weißenburg zeigt sich auch heute ihrer Geschichte verbunden. Die historische Altstadt mit dem bekannten „Ellinger Tor" und der weithin sichtbaren St. Andreaskirche lädt zum Entdecken und Verweilen ein.

www.weissenburg.de

17. Treuchtlingen

Thermenstadt im Altmühltal

Aus zwei staatlich-zertifizierten Heilquellen sprudelt kostbares Jurawasser. Mit wertvollen Mineralien stärkt das anerkannte Heilwasser Gesundheit und Wohlbefinden. Direkt in der Altmühltherme befindet sich das kompetente Zentrum „Altmühlvital" für Kur, Entspannung und Wellness. Natur- und sportbegeisterte Gäste entdecken ganz entspannt die landschaftlichen und kulturellen Schönheiten des reizvollen Altmühltals.

www.treuchtlingen.de

18. Pappenheim

Burg Pappenheim

Hoch über einer Schleife der Altmühl gelegen bietet die Burg Pappenheim einen lohnenswerten Ausblick auf das Altmühltal. Die Burg hat eine reiche Vergangenheit, die sich bei einem Rundgang erleben lässt. Das Natur- und Jagdmuseum zeigt die heimische Tierwelt und die Geschichte der gräflichen Jagd.

www.grafschaft-pappenheim.de


19. Auhausen

Kloster Auhausen

Die ehemalige Benediktiner-Klosterkirche mit dem mächtig aufragenden Turmpaar wurde um 1120 im romanischen Stil errichtet. 1534 wurde das Kloster aufgehoben. Sehenswert sind auch die zum Teil sehr gut erhaltenen Wandmalereien aus dem 13. bis 16. Jahrhundert.

www.kloster-auhausen.de

20. Oettingen i.Bay.

Residenz- und Storchenstadt im Ries

Die ehemalige Haupt- und Residenzstadt der Fürsten zu Oettingen beeindruckt durch ihr einzigartiges Stadtbild mit sich gegenüberstehenden Barock- und Fachwerkfassaden. Auch die große Anzahl der Störche ist besonders sehenswert; 2018 gab es 18 Storchennester in der Stadt.

www.oettingen.de

21. Nördlingen

Der Daniel und die begehbare Stadtmauer

Nördlingen an der Romantischen Straße ist umgeben von Deutschlands einziger vollständig erhaltener Stadtmauer.  Vom Daniel, dem Turm der spätgotischen Sankt-Georgskirche, hat man einen wunderbaren Rundblick über die mittelalterliche Stadt und das Ries.

www.noerdlingen.de

22. Wemding

Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein

Wemding ist bekannt für seine Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein und als Geburtsstätte des Mediziners und Botanikers Leonhart Fuchs – dem Namensgeber der Fuchsie. Als anerkannter Erholungsort lädt Wemding
mit Freizeitangeboten und familiärem Gastgewerbe ein.

www.wemding.de


23. Harburg

Die Harburg an der Wörnitz

Harburg ist ein romantisches Städtchen am Durchbruch der Wörnitz. Der Charme der Stadt ist in besonderer Weise durch reizvoll schmale Straßen und romantische Winkel geprägt. Die über der Stadt thronende Harburg wurde im Jahr 1150 erstmals erwähnt.

www.stadt-harburg-schwaben.de

24. Donauwörth

Alte Freie Reichsstadt mit Käthe-Kruse-Puppen-Museum

Die alte Freie Reichsstadt Donauwörth liegt in der Mitte von Deutschlands berühmter Ferienroute der „Romantischen Straße“ und bietet Sehenswertes aus über 1.000 Jahren Reichs- und Stadtgeschichte. Besucher-Tipp: Das Käthe-Kruse-Puppen-Museum!

www.donauwoerth.de

25. Monheim

Bayerisches Drei-Stammes-Eck

Monheim ist ein beschauliches Schmuckstück mit restaurierten Fachwerkbauten, Brunnen und Bürgerhäusern an der Nahtstelle zwischen Altbayern, Franken und Schwaben. Der mittelalterliche Wallfahrtsort bildet zugleich den Mittelpunkt der Erholungsregion Monheimer Alb.

www.monheim-bayern.de

26. Rain

Blumenpark und Stadtpark

Rain wurde vor über 750 Jahren gegründet und ging durch die Schlacht 1632 unter Feldherr Tilly in die Geschichte ein.  Der Schlossgarten und der Stadtpark sowie der Dehner Blumenpark mit Natur-Lehrgarten sind bei freiem Eintritt das ganze Jahr geöffnet.

www.rain.de





Auf den Spuren der Römer

Vor rund 1.800 Jahren siedelten die Römer in der Region. Das heutige südliche Mittelfranken lag damals an der Außengrenze des Römischen Reiches. Daher verlief hier eine militärische Anlage zur Grenzsicherung – der Limes. Er war aber nicht nur zur Abwehr von Angriffen gedacht, sondern sollte auch den täglichen Waren- und Personenverkehr kontrollieren bzw. kanalisieren. Da jeder Wachposten in Sichtweite zum nächsten Turm war, war eine schnelle Nachrichtenübermittlung gewährleistet.

Noch heute sind eindrucksvolle Bauten, Wege und Fundstücke entlang des Welterbes Limes vorhanden und laden zum Entdecken ein. 


  
 

1. Mönchsroth

Limesturm

In Mönchsroth wurde 1985/86 im Bereich eines ehemaligen Wachpostens ein steinerner Limesturm bis zum ersten Stock nachgebaut. Dieser Nachbau ist heute über eine mobile Treppe begehbar und jederzeit zugänglich. Eine umfassende Beschilderung liefert zudem wichtige Informationen rund um das Thema „Limes" in Mönchsroth.

www.moenchsroth.de

2. Ruffenhofen

LIMESEUM, Römerpark Ruffenhofen

Das ehemalige Römerkastell mit der dazugehörigen Zivilsiedlung wird im Museum LIMESEUM in eindrucksvoller Weise dokumentiert. Der moderne Bau beherbergt auch weitere Informationen über den Limes.

www.limeseum.de
www.roemerpark-ruffenhofen.de


3. Nördlingen

Villa Rustica

Der Römische Gutshof unterhalb der Ofnet-Höhlen bietet dem Besucher ein eindrucksvolles Bild vom Landleben der Römerzeit auf einem Bauernhof in der Abgeschiedenheit des Maienbachtales.

www.ferienland-donau-ries.de

4. Gunzenhausen

Limesturm und –palisade im Burgstallwald

Im Gunzenhausener Burgstallwald ist ein Teil des Limesverlaufs nicht nur umfangreich beschildert, sondern wird durch Grundrissrekonstruktionen ehemaliger Steintürme oder den Nachbau einer Limespalisade für den Besucher nachvollziehbar. In Verbindung mit dieser kleinen Wanderung empfiehlt sich der Besuch des Archäologischen Museums Gunzenhausen.

www.gunzenhausen.info


5. Theilenhofen

Römerbad Theilenhofen und Limesinfopoint

Das freigelegte Kastellbad befindet sich 900 m nordwestlich von Theilenhofen und ist Zeuge des Kastellstandortes mit zugehörigem Vicus und einem früheren Holz-Erde Kastell. Das Kastell selbst liegt noch verborgen in der Erde. In der Ortsmitte Theilenhofens befindet sich eine kostenlose Ausstellung im Limes- Infopoint, in der man anhand von Schautafeln und einem Modell das ehemalige Römerkastell aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. entdecken kann.

www.pfofeld-am-brombachsee.de

6. Ellingen

Kastell Sablonetum

Ohne Sichtverbindung zum Limes, aber nur 1,7 km von ihm entfernt, befindet sich östlich der Stadt Ellingen das Kastell Sablonetum, welches in die Zeit 115 bis 125 n. Christus datiert wurde. Nach der Entdeckung der Kastellbefunde 1895 wurde anschließend die Nordfront des Bodendenkmals als Teilrekonstruktion sichtbar gemacht. In den umliegenden Feldern darf man sich den zum Kastell zugehörigen vicus vorstellen, von dem an der Geländeoberfläche nichts zu sehen ist.

www.weissenburg.de


7. Weißenburg i.Bay.

RömerMuseum Weißenburg

Bei einem germanischen Überfall in den 250er Jahren n. Chr. wurde der „Weißenburger Schatz“, einer der prächtigsten Verwahrfunde in Deutschland, in der Nähe der Thermen vergraben. Erst 1979 wurde der Schatz wieder entdeckt und hat heute im RömerMuseum in der Weißenburger Altstadt eine neue Heimat gefunden.

www.museen-weissenburg.de

7. Weißenburg i.Bay.

Römische Therme

Die 1977 entdeckte große Thermenanlage gewährt einen spannenden Einblick in die wohl angenehmste Seite der römischen Kultur. Die Thermen der antiken Welt waren nicht nur ein Ort der luxuriösen Entspannung und Erholung mit den unterschiedlichsten Bademöglichkeiten und Wellnessangeboten, sondern auch einer der beliebtesten sozialen Treffpunkte.

www.museen-weissenburg.de


8. Burgsalach

Burgus und Römerturm

Bei Burgsalach kann man sich auf einem Erlebnispfad auf die Spuren der Römer begeben. Die Rekonstruktion
eines Holzwachturms und der Burgus, wahrscheinlich eine römische Raststation für berittene Boten, vermitteln einen Eindruck vom römischen Leben direkt am Limes.

www.altmuehlfranken.de/roemererlebnispfad

9. Treuchtlingen

Villa Rustica

In den 1980er Jahren wurden am Treuchtlinger Nagelberg die Reste eines römischen Gutshofes, einer sogenannten Villa Rustica, freigelegt. In römischer Zeit gehörte das Gebiet um Treuchtlingen zur Provinz Rätien im Hinterland des Limes. Die Versorgung des Militärs und der Zivilbevölkerung in den Lagerdörfern wurde durch eine Vielzahl von Gutshöfen (villae rusticae) sichergestellt.

www.treuchtlingen.de


Gefördert durch:

Gefördert durch Reginalmanagement Bayern